21.05.2022 Talentewettkampf in Cottbus

Talentewettkampf in Cottbus – die Reise hat sich gelohnt

Wir haben eine Möglichkeit gesucht, um für die 2014er Mädchen die Landeskadernormen zu schwimmen. Da bei uns nur noch die Stadtsportspiele für die Erfüllung der Normzeiten möglich sind, fuhren wir mit acht Mädchen nach Cottbus. Die Anfahrt verlief reibungslos. Pünktlich 10.30 Uhr erreichten wir den Wettkampfort.

Unsere Hoffnung auf starke Gegner zu treffen, wurde erfüllt. Das spornte zusätzlich an. Der Wettkampf war von einer perfekten Organisation begleitet.

Den Auftakt bildeten die 25m Rücken-Beinarbeit. Da bliebe gleich zu Beginn vier Mädchen unter der geforderten Kaderzeit. Mit Frieda Kotulla (2.), Alexandra Klimant (3.), Milla Kult (4.) und Julia Gottschalk (7.) waren wir auch sehr gut platziert. Die zweite Strecke lief zeitenmäßig nicht ganz so gut. Niemand schaffte die Kaderzeit. Obwohl wir durch Julia, Alma Pelz, Linda Gehre und Greta Krahnert die Plätze 1 bis 4 belegten. Dabei schwammen Julia und Alma 8 bzw. 9-hundertsel vorbei. Echt knapp war das. In der Delphin-Beinarbeit sicherten sich Alexandra Platz 1 und Alma Platz 3. Als Sechste folgte Feena Pfeifer. Im nächsten Wettbewerb, dem 25m Freistilschwimmen durften wir uns, überraschenderweise wieder über die ersten vier Plätze freuen. Das war, nach dem Meldeergebnis, eigentlich nicht so zu erwarten. Linda und Alexandra belegten die Plätze 1 und 2 mit Kaderzeit, Milla und Frieda folgten knapp dahinter. Über Brust-Beinarbeit wussten sich alle ordentlich zu steigern. Da hat man das intensive Training der letzten Wochen in dieser Schwimmart deutlich gesehen. Julia siegte und Linda kam auf Rang 2 – beide mit Kaderzeit. Jetzt hatten wir zum ersten Mal etwas Luft zum „Durchschnaufen“. In Ruhe konnte wir Essen und Trinken, um unsere Energiespeicher wieder aufzufüllen. Vielleicht war die Pause, 45 Minuten doch zu lang. Denn die nächste Disziplin, das Kraulbeineschwimmen lief überhaupt nicht nach unseren Vorstellungen. Nur Alexandra konnte sich mit Platz 2 vorn platzieren. Für unseren letzten Start versuchten wir uns noch einmal zu motivieren. Es klappte! Die Plätze 1 bis 4 gehörten uns. Sehr gut war, dass alle bis zum Zielanschlag in einer sehr ordentlichen Rückenlage blieben. Niemand schaute nach dem Anschlag. Milla wurde Erste, Alexandra Zweite, Alma überraschend Dritte und Julia sicherte sich den 4.Platz. Mit Kaderzeiten für Milla und Alexandra ein erfolgreicher Abschluss. Damit konnten Linda, Alexandra und Milla den Kaderstatus für das kommende Schuljahr erfüllen. Bei Frieda, Julia und Greta fehlt jeweils nur noch eine Norm. Anni Richter, sie war diesmal nicht dabei, Alma und Feena sind auch sehr nah dran. Damit kann man sichtlich zufrieden sein. Eine letzte Chance gibt es bei den Stadtsportspielen in Chemnitz Ende Juni. Bis dahin werden wir weiter fleißig trainieren.

Fazit: von den 37 Starts unserer Mädchen wurden 32 Starts mit einer neuen Bestzeit belohnt, eine Sportlerin wurde einmal disqualifiziert. Wir konnten 16 Medaillen, davon 5 x Gold, 6 x Silber und 4 x Bronze, aus dem Cottbusser Becken fischen. Dabei wurden 13 Kaderzeiten erzielt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler für die erzielten Leistungen!

 

www.swim.Rush24.de