21.12.2020-10.01.2021 Chemnitzer Lockdown-Lauf-Challenge

Die Lockdown-Lauf-Challenge Chemnitz – wir sollten uns umbenennen …

… in Lauf-Club Chemnitz! Bitte keinen Aufschrei - es ist nicht ganz ernst gemeint. Doch haben wir gerade die Lockdown-Lauf-Challenge überragend gewonnen. Vom 21. Dezember letzten Jahres bis 10. Januar konnten die Vereine des Stadtsportbundes Chemnitz gegeneinander antreten, um viele Bewegungskilometer an der frischen Luft zu sammeln. Dabei war es egal, ob gewandert, gejoggt oder nur Spazieren gegangen wurde. Jeder Meter zählte!

So nahm der Flächenbrand unter unseren Mitgliedern, Bekannten, Familienangehörigen und Freunden seinen Lauf. Am Anfang waren wir noch sehr wenige. Dies lag aber an der Nachweisführung der zurückgelegten Kilometer. Damit kamen wir „Nichtläufer“ nicht so gut zurecht. Dann hatte wahrscheinlich der Weihnachtsmann ziemlich viele Fitnessuhren im Sack oder es wurde einfach die notwendige App heruntergeladen. Auf jeden Fall räumten wir von da an das Feld der Vereine von hinten auf und wir „fraßen“ förmlich einen Verein nach dem anderen. Der Funke ist übergesprungen. Von unserer jüngsten Teilnehmerin, Luna Wehner (4 Jahre/20,56km) bis zum ältesten Unterstützer, Rainer Wostrack (149,97km), reichte die Altersspanne. Ein toller Nebeneffekt der Challenge: wir haben uns mehr bewegt als wir es sonst getan hätten. Für viele Teilnehmer und auch Nichtteilnehmer gehörte es schon zum täglichen Tagesablauf. Das war Super-Toll! Das Wetter spielte zum Glück auch mit. Am Ende sicherten wir uns die Teamwertung mit großartigen 10.417,53 Kilometern. Mit gehörigem Abstand folgten die SG Adelsberg (5.747,92km) und der Chemnitzer Laufverein Megware (4.045,52km). Unsere fleißigsten Kilometersammler waren bei den Familien, die Familie Naumann mit zurückgelegten 1.017,81 Kilometern. Mit Susann Naumann kommt auch die fleißigste Kilometerfresserin (417,6km) von uns aus dieser Familie. Bei den Kids sammelten in der AK14 Florian Uhlig, in der AK12 Noelle Naumann, in der AK10 Nilo Naumann und bei den jüngsten in der AK8 Theodor Drechsel die meisten Kilometer. Teilweise waren Endergebnisse im dreistelligen Bereich zurückgelegt worden. So schafften Noelle und Nilo Naumann, Jannek und Johanna Postel, Emil Wostrack und Rosalie Drechsel mehr als 100 Kilometer. Alle Achtung! Wer die genauen Ergebnisse erfahren möchte geht auf die Seite des Stadtsportbundes Chemnitz und unter dem Link: https://events.larasch.de/chemnitzer-lockdown-challenge/info sind alle Informationen zur Challenge ersichtlich.

Wenn man alle gelaufenen oder gewanderten Kilometer zusammenrechnet, haben die Teilnehmer mehr als eine Erdumrundung geschafft. Dies ist erstaunlich.

Vielen Dank an unsere Teilnehmer. Es hat Spaß gemacht.

 

www.swim.Rush24.de